Erfahre mehr über den Hof und den Menschen, die dahinter stehen.

Der Ursprungshof vom Gruber Gut befindet sich mitten in Irrsdorf und wird dort in der dritten Generation geführt.
Anfang 2018 wurde mit dem Bau des Islandpferde Hofes am Rande des Dorfes begonnen.

 

 

 

 

 

 

 

 

WIR

Wir stecken hinter dem Gruber Gut und bringen die Leidenschaft mit, eine Wiese zu einem Lieblingsort für Pferd & Mensch zu machen.

Eine Gemeinschaft ist nichts ohne seine einzelnen Mitglieder.
Hier stellen wir euch einige Personen vor, die eine Dienstleistung rund um das Pferd anbieten. Wir schätzen uns sehr glücklich, so viele Talente bei uns am Hof zu haben.
Natürlich stecken viel mehr Leute hinter dem Gruber Gut und unserem Verein Hestamenn! Oft sind es die „unsichtbaren“, die das Rad am Laufen halten.
Vielen Dank an alle, die unsere Leidenschaft teilen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu einem Wohlfühlort für Pferd und Mensch gehört auch eine geeignete Anlage.
Wir haben den Vorteil, unseren Hof so bauen zu können, dass er all unsere Anforderungen entspricht.
In erster Hinsicht soll sich bei uns jeder wohl fühlen. Daneben ist uns ein gutes Training der Pferde sehr wichtig. Um dies erfüllen zu können, haben wir eine große und vielseitige Anlage geschaffen.

In unserem isländisch angehauchten „Pferdekaffee“ am Gruber Gut gibt es Seelennahrung für Jedermann.
Genießen Sie in gemütlicher Atmosphäre eine leckere kalte Jause, warme Snacks, gutes Frühstück und natürlich einen ausgezeichneten Kaffee und Kuchen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Damit Ihr bei uns bestens versorgt seid, haben wir einen Verkaufsraum mit jeder Menge Produkte rund ums (Island)Pferd.

Europa. Österreich. Salzburg. Straßwalchen. Irrsdorf. Gruber Gut

Bei uns finden Sie ein vollständiges Angebot rund um das Islandpferd.

 

 

 

 

Sie können zwischen der Unterbringung in Paddock Boxen und der Offenstallhaltung in Kleingruppen wählen.

Wir haben ReitlehrerInnen am Hof, die sie vom Pferde aufhalftern weg bis hin zum ausgezeichneten Reiter unterrichten.

 

 

 

 

 

 

 

 

Für alle, die etwas mehr Unterstützung mit ihrem Pferd benötigen.

Unsere Pferde können von fortgeschrittenen Reitern an gewissen Tagen gemietet werden.
An diesen Tagen ist das Pferd wie ein Eigenes.

 

 

 

 

Bei uns ist immer was los!

Bei uns gibt es ein gutes Angebot an Fortbildungen und Aktivitäten. Im Veranstaltungskalender findet Ihr eine Übersicht.

 

 

 

 

Hestamenn bedeutet Pferdemensch. Und genau das möchten wir sein! Pferdemenschen, die durch einen harmonischen Umgang mit den Pferden auffallen!

 

 

 

 

Seit Anfang 2018 gibt es unseren Verein "Hestamenn".
Hestamenn bedeutet Pferdemensch. Und genau so möchten wir auffallen: als harmonische Pferd-Reiterpaare, die Spaß an der Sache haben.

In wenigen Wochen geht unsere Vereins-Webseite online!

Hier erfährt ihr mehr über unseren Verein, das Vereinsleben, ...

 

 

 

 

Ihr wollt wissen, was sich bei uns so tut? Dann ab auf diese Seite!

 

 

 

 

Vom Spartenstich weg über das Leben am Hof, unseren Pferden, dem Vereinsleben bis hin zu  allem anderen was dazu gehört, werdet Ihr hier informiert.

Was wäre das Leben ohne Bilder? Hier ist eine Sammlung unserer schönsten Momente.

In der Galerie findet Ihr jede Menge Bilder rund um den Hof und unseren Verein Hestamenn.

 

 

 

 

Wir sind am Besten per Telefon und Mail erreichbar.

 

 

 

 

Hier findet Ihr unsere Kontaktdaten und das Kontaktformular

Wir sind up-to-date.

Hier findet Ihr unser Impressum mit allen relevanten Informationen, und die Infos zu unserem Datenschutz.

 

 

 

 

Hier haben wir einige interessante Dinge über das Islandpferd, seinen fünf Gangarten und der großen Farbenvielfalt zusammen gefasst.

 

 

 

 

Wenige Pferderassen sind so einzigartig wie das Islandpferd.
Durch die jahrhundertelange Isolation auf der Heimatinsel Island hat sich eine ganz eigene Rasse mit vielen Besonderheiten entwickelt.
Das Islandpferd ist vor allem durch seinen freundlichen Charakter, den fünf Gangarten, aber auch der Farbenvielfalt bekannt.

Das Islandpferd ist vor allem durch seine fünf Gangarten bekannt. Neben Schritt, Trab und Galopp beherrschen die meisten Islandpferde den Tölt, und eine Vielzahl auch den Pass.

 

 

 

 

 

 

 

 

In Island gab es zu früheren Zeiten nur ein Hauptaugenmerk der Zucht: die Überlebenschancen. Es wurde nur mit starken und gesunden Pferden gezüchtet, damit man auch "brauchbare" Nachkommen bekam.
Die Farben waren dabei irrelevant. Denn was für einen Wert hat ein buntes Pferd, wenn es dem Menschen bei der täglichen Arbeit nicht unterstützen konnte.
Es wurden keine Farben "raus-gezüchtet". Dadurch gibt es das Islandpferd heute noch in einer Farben-Vielfalt.